Siemens und NVIDIA arbeiten gemeinsam am Aufbau eines industriellen Metaversums

Siemens hat eine Zusammenarbeit mit Nvidia angekündigt, um die Schaffung
eines industriellen Metaversums mit Hilfe von Siemens Xcelerator und Nvidias
Omniverse-Plattformen zu erleichtern.

Verschmelzung von Xcelerator und Omniverse zu einem industriellen Metaverse

Neben Unternehmen wie dem chinesischen Unternehmen Tencent entwickeln auch andere,Branchenriesen ihr eigenes ‘Metaverse’.

Siemens Xcelerator, eine offene digitale Unternehmensplattform, wird mit Nvidias Omniverse
verbunden. Bei letzterem handelt es sich um ein grafisches Echtzeit-Kollaborationstool, das es Herstellern ermöglicht, digitale Zwillinge einer Produktionsstätte in Echtzeit und in Originalgröße zu erstellen.

Siemens Xcelerator ist ein Paket aus Software, Hardware und Services, das auf dem Internet der Dinge basiert. Es basiert auf einem wachsenden Ökosystem von “Hyperscalern” wie AWS und einem Marktplatz, auf dem Kunden digitale Produkte und Dienstleistungen kaufen können

Wie können die Branchen von der Ergänzung durch Omniverse und Xcelerator profitieren?

Durch die Verbindung von Omniverse und Xcelerator können Hersteller in allen Branchen technische Probleme lösen, von der Entwicklung bis zur Produktion, von der Markteinführung bis zur VR Mittarbeiterschulung. Zum Beispiel ungeplante Maschinenstillstände und Wartungskosten, der Erhalt von Echtzeitdaten zur Steuerung von Arbeitsabläufen und Ressourcen sowie die fehlende Visualisierung der Betriebsabläufe.

Darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit, alle Mitarbeiter im Metaverse zusammenzubringen, vom Maschinenbauer bis zum Elektriker, vom Konstrukteur bis zum Materialbearbeiter, um in Echtzeit in einem virtuellen Raum zusammenzuarbeiten.

Dadurch werden nicht nur die Reisekosten und der Zeitaufwand verringert, sondern es wird auch sichergestellt, dass neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden können.

Chancen im Metaverse

Darüber hinaus wird die Partnerschaft Unternehmen aller Größenordnungen zugute kommen,die das industrielle Metaversum nutzen können, um ihre Produktion zu optimieren, dieProduktivität ihrer Mitarbeiter zu steigern und Nachhaltigkeit zu erreichen.

Roland Busch, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, sagt: “Wenn Siemens Xcelerator mit Omniverse verbunden ist, ermöglichen wir ein immersives Echtzeit-Metaversum, das Hard- und Software vom Edge bis zur Cloud mit umfangreichen Daten aus der Software und den Lösungen von Siemens verbindet

Blog

Wie die Maschinenindustrie von AR Remote Support profitieren kann

Die Maschinenindustrie spielt eine wichtige Rolle in der Wirtschaft. Unternehmen, die in diesem Sektor tätig sind, stehen vor vielen Herausforderungen und müssen sich mit großen …

Read More →
Blog

Die 5 Vorteile der AR-Remote-Unterstützung

Eine der interessantesten Anwendungen von Augmented Reality ist die Augmented Reality Support Software. Unabhängig davon, ob es sich um ein Unternehmen handelt, das nach Möglichkeiten …

Read More →
Blog

Funktionsweise des Look & Play Kiosk für VR-Apps und die besten Anwendungsfälle

Der Kiosk-Modus ist die „Killer-App“ für Virtual-Reality-Headsets in einer professionellen Umgebung. In diesem Modus kann der Besitzer das VR-Headset auf eine bestimmte Anwendung beschränken, wodurch …

Read More →
Blog

5 Anwendungsfälle für den VR und 360 Video Kioskmodus

Der VR Kiosk-Modus bietet dem Benutzer eine kontrollierte Umgebung, in der er Virtual-Reality-Inhalte anzeigen kann. Grundsätzlich wird der regulären Benutzeroberfläche eine Ebene mit begrenzten interaktiven …

Read More →
Blog

Warum der VR-Kiosk-Modus ein großartiges Werkzeug für den Einzelhandel ist

Warum sollte jemand die Möglichkeiten der virtuellen Realität einschränken? Jetzt, da die VR-Technologie zu einer praktikablen Lösung für ein breites Publikum geworden ist, fragen Unternehmen …

Read More →
Uncategorized

Tele2 bringt VR-Brillen für Zuschauer heraus

Bei der Erwähnung von “VR-Brille” sehen Sie sofort eine Person mit einer Art Tauchmaske vor sich, die sich vollständig in eine andere Welt vertieft. Oft …

Read More →
Tim Nijland
Tim Nijland
Mein Interesse an XR begann 2012 mit der ersten VR-Brille, die ich auf Kickstarter gekauft habe. Seitdem konzentriere ich mich auf VR, AR & MR für den Business-Markt und teile meine Vision und Leidenschaft online über diese Website und offline auf Veranstaltungen, Messen und bei Workshops.

Index

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.